Startseite

Quantenheilung
Quantenheilung Seminare

ThetaHealing
ThetaHealing Seminare

Ho`oponopono
Kollektive Glaubenssätze
Das morphogenetische Feld

Kontakt
Links

Impressum
Datenschutz

Das morphogenetische Feld

(Quelle: Werner Johannes Neuner)

Es kann nachgewiesen werden, dass wir all unsere Gedanken und Emotionen in ein Feld einbringen, aus dem sie auch wieder abgelesen werden können. Jeder Gedanke erzeugt offenbar in diesem Feld einen Abdruck, der von anderen Menschen mehr oder weniger deutlich wahrgenommen werden kann. Wenn z.B. in einer Schulklasse eine Mathematikarbeit zu schreiben ist und der Lehrer die Aufgaben selbst bewusst durchrechnet, so wird er insgesamt deutlich bessere Ergebnisse erhalten, als wenn er seine Aufmerksamkeit auf die Unfähigkeit seiner Schüler ausrichtet. Dies ist durch das sogenannte morphogenetische Feld erklärbar. Denkt der Lehrer die richtigen Lösungswege durch, so gibt er diese in das Gedankenfeld des Raumes ein. Diese können von den Schülern aufgenommen und umgesetzt werden. Ein anderes allgemein bekanntes Phänomen ist bei verschiedenen Erfindungen beobachtet worden: Immer wieder wurden ein und dieselben Erfindungen auf der Welt gleichzeitig an verschiedenen Orten unabhängig voneinander nachweisbar gemacht. Eine Erklärung bestünde darin, dass die Erfinder durch das gedankliche Arbeiten am selben Thema über das morphogenetische Feld miteinander verbunden waren. So konnte auch die Lösung miteinander gefunden werden.

Alles was wir denken und uns vorstellen, erhält im morphogenetischen Feld eine Form. Je bewusster und klarer wir Bilder und Visionen aussenden, umso bedeutsamer sind deren Abbilder, deren Abdrücke im morphogenetischen Feld vorhanden. Die Wiederholung von Bildern und Vorstellungen verstärkt ebenfalls diesen Abdruck - ein Phänomen, mit dem die Werbung bewusst arbeitet.

Je bedeutsamer bestimmte Vorstellungen im morphogenetischen Feld eingeprägt wurden, umso stärker ist deren Tendenz, sich zu verwirklichen. Wenn ich z.B. immer wieder den Erfolg eines Vorhabens visualisiere, vertiefe ich den Abdruck dieses Bildes immer mehr im morphogenetischen Feld und erhöhe dadurch die Wahrscheinlichkeit für den Erfolg mehr und mehr. Aber auch ungünstige Ereignisse können dadurch provoziert werden, besonders dann, wenn viele Menschen diese in ihren Vorstellungswelten tragen. Wenn z.B. ein Wirtschaftsaufschwung allgemein erwartet wird, so findet er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch statt. Wenn aber eine Wirtschaftsdepression befürchtet wird, so tritt auch diese höchstwahrscheinlich ein. Die Medien sind sich ihrer Verantwortung diesbezüglich kaum bewusst. Denn durch ihre Bilder werden großteils Wirklichkeiten erschaffen.

Dennoch scheint das morphogenetische Feld Informationen zu filtern. Es nimmt zwar generell sämtliche Informationen, die aus Gedanken, Vorstellungsbildern und Emotionen entstehen, in sich auf, speichert aber nur jene dauerhaft in sich ab, die der Entfaltung und der Evolution dienlich sind. Das bedeutet, dass wir durch das bewusste Einbringen nützlicher Vorstellungsbilder eine Vielzahl von ungünstigen Gedanken neutralisieren und umkehren können. Man kennt in diesem Zusammenhang den Begriff derkritischen MasseWenn ein bestimmter Prozentsatz der Menschheit (zwischen 5% und 10%) eine allgemein förderliche Wahrheit erkennt, so setzt sich diese im kollektiven Menschheitsbewusstsein durch. Findet beispielsweise eine kritische Masse der Menschheit den Frieden in sich selbst, so bringen sie diesen über ihre Gedankenkräfte in das morphogenetische Feld der Erde derart bedeutsam ein, dass ein genereller Weltfriede stattfinden kann.

Es besteht offenbar die Möglichkeit, aus dem morphogenetischen Feld eine energetische Matrix hervor zu holen. Diese klärt unsere Verbindung mit der gesamten Größe unseres Bewusstseins. Sie erinnert uns an die Fähigkeiten, die wir in unserem Bewusstsein gespeichert haben. Wir finden dadurch wieder den Zugang zu den in uns verankerten Potentialen.